Die kleine gelbliche Beere trägt auch Namen wie Kapstachelbeere, Andenbeere, Ananaskirsche oder Lampionfrucht. Die Physalis, Frucht einer meterhohen Staude, steckt in einer natürlichen Hülle. Entfernt man diese, kommt eine kirschähnliche Frucht zum Vorschein, die sehr erfrischend schmeckt. Mit aufgeblätterter Hülle sieht die Physalis hübsch auf Desserttellern und kalten Platten aus. Die vielen kleinen Kernchen im Fruchtfleisch kann man mitessen. Der Geschmack der Kapstachelbeere läßt sich als säuerlich-süß und erfrischend beschreiben, mit einem besonders feinen Aroma.

Die Physalis, eingebettet in eine natuerliche, ungeniessbare Hülle, ist eine kirschähnliche Frucht mit sues-saurem, aber sehr exotischem und erfrischendem Aroma. Jede Frucht wiegt im reifen Zustand fuenf bis sechs Gramm.